GPS – Geometrical Product Specification

In verschiedenen Branchen, vor allem aber bei den Zulieferern der Maschinenbauindustrie, besteht ein immer größeres Bedürfnis nach Genauigkeit in der Beschreibung und Interpretation der Funktionsanforderungen und folglich in der Erstellung und Interpretation kohärenter und vollständiger technischer Zeichnungen und Dokumente, die die Bedürfnisse der gemeinsamen Konzeption und der Produktionsauslagerung angemessen unterstützen. Die meisten Industrieunternehmen machen die gemeinsame Erfahrung, dass der Kenntnisstand der Mitarbeiter und die in den Entwicklungs-, Produktions- und Kontrollstellen verwendeten operativen Methoden unzureichend sind.

Welches Problem wird mit diesem Angebot gelöst?

Die GPS-Methode (Geometrische Produktspezifikation) bietet die Möglichkeit, der technischen Dokumentation eines Produkts (technische Zeichnung oder CAD-Modell) kohärente und standardisierte Informationen so zuzuordnen, dass die Funktionsspezifikationen in Bezug auf zulässige Abweichungen in Geometrie, Maßen und Oberflächenausführung eindeutig definiert und damit die Kommunikations- und Interpretationsprobleme bei den Konformitätsanforderungen der technischen Dokumentation gelöst werden. Die Methode basiert auf den jüngsten Entwicklungen der ISO-Norm, wie der Norm UNI EN ISO 1101:2013 und dem System ASME/GD&T. Welchen Mehrwert hat dieses Angebot für das Unternehmen? In Bezug auf den unentgeltlichen Teil des Angebots besteht der Mehrwert darin, einen EVALUIERUNGSBERICHT zu erhalten, der die Eigenschaften des Unternehmens berücksichtigt und dazu dient, etwaige Vorteile in Verbindung mit der Verwendung der GPS-Methode herauszuarbeiten, wie zum Beispiel:

  1. Verbesserung der Prüfungen und Kontrollen, Verringerung der Zweideutigkeit und Unsicherheit bei der Prüfung der geometrischen Vorgaben und Maßvorgaben der Produkte und daraus folgende Reduzierung oder Behebung der Gefahr von Beanstandungen
  2. Vollständiger Ausdruck der Funktionsanforderungen der Produkte in der technischen Dokumentation zur Konsolidierung des betrieblichen Know-hows
  3. Reduzierung der Ausschussteile, die durch unklare Spezifikationen der Funktionsanforderungen der Produkte bzw. durch Beschränkungen im Herstellungsverfahren bedingt sind

Sollte das Unternehmen die Fortsetzung des Angebots wahrnehmen und die GPS-Methode entsprechend den im BERICHT vorgeschlagenen Hinweisen mit Hilfe von Beratungsseminaren und/oder spezifischen Fortbildungen zur GPS-Methode einführen wollen, hat es die in der 2. und 3. Phase der „Beschreibung des Angebots und Modalitäten der Leistungserbringung“ angeführten Vorgaben zu befolgen.

Beschreibung des Angebots und Modalitäten der Leistungserbringung

Das Angebot gliedert sich in drei Phasen:

1. Phase: Erstellung und Übergabe des EVALUIERUNGSBERICHTS an das Unternehmen
Diese Phase beginnt damit, dass dem Unternehmen die wichtigsten Aspekte der Methode der „Geometrischen Produktspezifikation“ (GPS) mit Hilfe des folgenden, kostenlos downloadbaren Informationsmaterials vorgestellt werden:

Anhand des bereitgestellten Materials prüft das Unternehmen sein Interesse an den von der Methode gebotenen Inhalten. Ist das Unternehmen daran interessiert, unentgeltlich einen EVALUIERUNGSBERICHT mit Hinweisen zu einer möglichen Implementierung der Methode im spezifischen Unternehmensumfeld zu erhalten, hat es den folgenden Fragebogen auszufüllen:

Der Fragebogen ist an die folgende E-Mail-Adresse zu schicken: formazione@certottica.it.

Die im Fragebogen und in einem etwaigen Interview per Telefon/E-Mail erhobenen Daten werden von unseren Experten verwendet, um die Informationen zu erhalten, die für die Erstellung eines BERICHTS mit Hinweisen zu einer auf die jeweiligen Eigenschaften des Unternehmens zugeschnittenen, möglichen Implementierung der Methode notwendig sind. Das kostenlose Angebot endet mit der Übergabe des BERICHTS an das Unternehmen, das diesen angefordert hat.

2. Phase: Einholung eines Angebots für die Einführung der GPS-Methode Sollte das Unternehmen die Absicht haben, das Angebot weiter wahrzunehmen und die Methode entsprechend den im BERICHT genannten Vorgaben einzuführen, hat es von Certottica ein Angebot für die Tätigkeiten in Verbindung mit der Organisation und Durchführung von Beratungsseminaren und/oder spezifischen Fortbildungen zur GPS-Methode einzuholen. Im Angebot werden mit dem Unternehmen die im Einzelnen angebotenen Leistungen abgestimmt, z. B.: Betrag, Zeitplanung, Veranstaltungsart, Veranstaltungsort, notwendiges Lehr-/Informationsmaterial für die Durchführung der Beratungsseminare und/oder Fortbildungen, etwaige Nutzung von Geräten und Unterrichtsräumen mit technischer Ausstattung.

3. Phase: Beginn der Tätigkeiten zur Einführung der Methode Mit der Annahme des Angebots durch das Unternehmen werden die Leistungen für die Durchführung der Beratungsseminare und/oder spezifischen Fortbildungen zur GPS-Methode entsprechend den im Angebot genannten Modalitäten erbracht.

Informationen:

Certottica scarl – Zona Industriale Villanova 7/a
32013 Longarone (Belluno), Italia
formazione@certottica.it
Tel.  ++39 0437 573157   Fax ++39 0437 573131