Competitive intelligence

Bei der Entwicklung und Aufrechterhaltung von Innovationsstrategien sind die Schlüsselfaktoren für den gesamten Prozess auf der einen Seite die innovativen und kreativen Fähigkeiten einer Firma, auf der anderen Seite die systematischen Maßnahmen von Competitive Intelligence (Wettbewerbserkundung).

Die Unternehmen sehen sich kontinuierlich mit der Notwendigkeit konfrontiert, nicht nur jede Art von geistigen Kreationen (Frucht der innovativen und kreativen Fähigkeiten) durch geistige und gewerbliche Eigentumsrechte zu verwalten und zu schützen, sondern auch mit der Notwendigkeit/Möglichkeit:

  • Geistiges Eigentum in Gelegenheiten und Wettbewerbsvorteile zu verwandeln und diese Wettbewerbsvorteile langfristig gegenüber Dritten zu schützen.
  • Geistiges Eigentum von einem kommerziellen Standpunkt aus zu verwerten
  • Geistiges Eigentum als Marketing-Instrument zu verwenden
  • Gewerbliches Eigentum als potentielles Instrument für die Lizenzierung zu verwenden
  • Den Wert des Unternehmens auf dem Markt und gegenüber Investoren usw. zu steigern

In diesem Sinne sind sich die Unternehmen mehr oder weniger der mit gewerblichen Eigentumsrechten verbundenen Gelegenheiten bewusst, die direkt und indirekt mit den Unternehmens- und Geschäftsstrategien verbunden sind.

Welches Problem löst diese Dienstleistung?

Competitive Intelligence Patent & Trademark Based hat das Ziel, Unternehmen in der Umwandlung von Informationen aus geistigen Eigentumsrechten in Gelegenheiten zu unterstützen, indem sie ihre geistigen Eigentumsrechte nutzen oder das IP-Portfolio der wichtigsten Wettbewerber oder im Allgemeinen IP-Szenarien analysieren.  Diese Art der Analyse von Seiten der Unternehmen sollte während des gesamten Innovationsprozesses durchgeführt werden, da sie die unterschiedlichen Modalitäten und alle Innovationsphasen unterstützt.

Der Service setzt sich so aus einer Reihe von spezifischen Dienstleistungen zusammen, die die IP-Strategie eines Unternehmens unterstützen:

  • Orientierung in Bezug auf die Verfahren zur Einreichung von nationalen, internationalen, europäischen und gemeinschaftlichen Eigentumsansprüchen
  • Dokumentenrecherchen-Service für Marken, Patente und Industriemodelle
  • Supportservice zur Anmeldung von Marken, Patenten und Industriemodellen
  • Orientierung zum Verständnis der Struktur einer Patentbeschreibung
  • Orientierung zum strategischen Schutz von immateriellen Vermögenswerten

Die zusätzliche Nutzung von externen Kompetenzen hilft dem Unternehmen in der Analyse des wirtschaftlichen Potenzials von Erfindungen und liefert Rechtsbeistand in Bezug auf den Schutz des gewerblichen Eigentums.

Das Zentrum ist durch das Europäische Patentamt und das italienische Patent- und Markenamt beim europäischen PATLIB-Netzwerk akkreditiert.

Was ist der Mehrwert dieser Dienstleistung für ein Unternehmen?

Die Dienstleistung beschäftigt sich mit dem Schutz der innovativen und kreativen Fähigkeiten, indem es direkt die Unternehmen in der strategischen Bewertung und der Verwaltung des intellektuellen Kapitals mit einbezieht und so die notwendigen strategischen Informationen quasi direkt an die Unternehmen weitergibt.

Wie ist die Dienstleistung aufgebaut und wie kann ein Unternehmen davon profitieren?

Phase 1:

Das Unternehmen sollte, bevor es eine Anfrage an einen Dienstleister von Competitive Intelligence auf der Grundlage von Marken und Patenten (oder im allgemeinen einen Dienst für den Schutz und die Verwaltung von geistigem Eigentum) richtet, zuerst eine Selbsteinschätzung der Kenntnisse und der Positionierung in Bezug auf IP innerhalb des Unternehmens vornehmen, um zu verstehen, welches die geeigneten Instrumente sein könnten, um die Strategie zu schützen und zu unterstützen.

In diesem Sinne empfehlen wir, folgenden Selbstdiagnose-Fragebogen auszufüllen und die Ergebnisse auszuwerten. Dieser Dienst führt zu einer ersten Analyse der Unternehmenssituation durch die AIDA-Methode, die jedem der 4 AIDA-Ebenen eine bestimmte Art von IP-Praxis zuordnet.

  • A (Attention) – Das KMU kennt IP
  • I (Interest) – Das KMU schütz mehr oder weniger regelmäßig seine Rechte
  • D (Desire) – Das KMU ist im Besitz eines IP-Portfolios mit einer gewissen Größe und verwaltet die eigenen IP-Rechte
  • A (Action) – Das KMU nutzt seine geistigen Eigentumsrechte

Zum Fragebogen

Phase 2

Das Unternehmen muss die in Frage kommenden Bedürfnisse richtig identifizieren:

  • Schutz, Verwaltung und Verwertung der eigenen immateriellen Vermögenswerte in Form von geistigen Eigentumsrechten;
  • Strategien auf der Grundlage von Competitive-Intelligence-Maßnahmen im Zusammenhang mit Marken und Patenten;
  • Notwendigkeit, die eigene Situation in Bezug auf geistige Eigentumsrechte angemessen zu definieren.

Im Folgenden stellen wir 4 Leitfäden zur Verfügung, die diese Maßnahmen unterstützen und eine vorläufige und effektive Möglichkeit darstellen, sich angemessen mit den Dienstleistungen von Competitive Intelligence zur Unterstützung des Innovationsprozesses auseinanderzusetzen.

  1. Handbuch des geistigen Eigentums 
  2. Einführung in die Recherche von Informationen im Bereich von IP (geistigem Eigentum)
  3. Praktisches Handbuch: was man tun und was man nicht tun sollte
  4. Licensing & Co. – Benutzerhandbuch

Phase 3

Die Dienstleistung Competitive Intelligence auf der Grundlage von Marken und Patenten basiert auf einer Reihe von spezifischen Diensten und Maßnahmen, die die unterschiedlichen Phasen des Innovationsprozesses unterstützen und als Modell in diesem Projekt angenommen werden. Im Allgemeinen integriert sich diese Dienstleistung mit anderen Diensten, die sich mit dem Schutz und der Verwaltung geistigen und gewerblichen Eigentums auseinandersetzen.

  1. Die Dienstleistung sieht zunächst nach Vereinbarung die Organisation eines individuellen Treffens mit dem Unternehmen vor, um eine kompetente Einschätzung des Einzelfalls vorzunehmen.
  2. Um die Notwendigkeiten und die spezifischen Ziele des Unternehmens zu analysieren, wird eine IP-Audit durchgeführt.
  3. Abhängig von den unternehmerischen Anforderungen können verschiedene Teildienste und spezifische Maßnahmen zur Unterstützung von Competitive Intelligence aktiviert werden.

IP
audit

Analyse
der Wettbewerbslage

Generierung
und Einschätzung der Ideen

Entwicklung
und Prototypenerstellung

Produktion
über die Markteinführung

Individuelles
Treffen mit dem Unternehmen, um den Einzelfall kompetent
einzuschätzen

Trendanalyse
auf der Grundlage von Marken und Patenten, um die sog.
„Wettbewerbslage“ einzuschätzen

Ermittlung des Stands
der Technik, um den Erfindungsreichtum des Projekts
(auch für industrielle Marken und Modelle) einzuschätzen – Bewertung und
Diskussion der Recherchen zum Stand der Technik

Schutz
des Projekts durch geistige Eigentumsrechte
(IPR) – IPR-Audit
Überwachung
der Wettbewerber

4. Die Ergebnisse werden in einer Sitzung mit dem Unternehmen vorgestellt und diskutiert.
Die aus Nachforschungen, Recherchen und Analyse-, Bewertungs- und Überwachungsmaßnahmen gewonnen Ergebnisse sind die gesammelten Früchte aus fachlichen Fähigkeiten und einer umfangreichen Erfahrung in der Dokumentenrecherche und in IP-Audit-Maßnahmen zur Definition von immateriellen Vermögenswerten und einer IP-Schutz-Strategie. In diesem Sinne wurde die Dienstleistung als Kompetenzzentrum sogar vom Europäischen Patentamt und vom italienischen Patent- und Markenamt anerkannt.
Die Dienstleistung kann zudem zusätzlich mit einer Unterstützung des Unternehmens bei der Analyse des wirtschaftlichen Potenzials von Erfindungen und beim Rechtsbeistand in Bezug auf den Schutz des gewerblichen Eigentums durch ein externes Netzwerk ergänzt werden.
Sollten Sie an einer Unterstützung oder weiteren Informationen interessiert sein, wenden Sie sich bitte an:

t2i – Trasferimento tecnologico ed innovazione
Via Roma 4 –  31020 Lancenigo di Villorba (TV)
Tel. + 39 0422 1742100 |   Fax + 39 0422 608866
e-mail: infotech@t2i.it