Technologie Radar

Die steigende Dynamik und der stetig wachsende internationale Wettbewerbsdruck in der Technologieentwicklung stellen eine Herausforderung für Unternehmen dar. Um diesen Veränderungen gerecht zu werden, ist es für Unternehmen von grundlegender Wichtigkeit die bestehenden Technologien auszuloten und sich laufend über Tendenzen und Entwicklungen des Marktes zu informieren. Jedoch verfügen insbesondere KMU oftmals nicht über das nötige Budget und die Zeit und dadurch werden Technologiepotenziale in einigen Fällen nur unzureichend ausgeschöpft.

Wie kann man dieses Problem lösen?

Der Fraunhofer TechnologieRadar unterstützt Unternehmen bei der effizienten Suche nach relevanten technologischen Trends, um benötigtes externes Technologie-Know-how schnell und dauerhaft aufbauen und nutzen zu können. Durch das Screening neu aufkommender und das Monitoring priorisierter Technologien unterstützt der TechnologieRadar Unternehmen aktiv bei der Technologieplanung sowie bei der Generierung von Produktinnovationen. Der Recherche- und Analyseprozess erfolgt nach dem funktionssemantischen Ansatz des Fraunhofer IAO. Dieser ermöglicht eine zeitsparende Analyse sehr großer Datenmengen.

An wen richtet sich der TechnologieRadar?

  • An Unternehmen, die Unterstützung bei der Recherche und Analyse von Technologieinformationen benötigen.
  • An Unternehmen, die keine Zeit und Ressourcen dazu haben, hunderte von Literaturquellen über Technologieneuheiten auf ihre Relevanz für das Unternehmen zu prüfen.
  • An Unternehmen, die eine strukturierte Vorgehensweise zur Bewertung von Technologien benötigen.

Konkrete Ziele:

  • Potenziale im Bereich der Technologiesubstitution erkennen: Ermittlung der aktuellen und künftig möglichen Substitutionstechnologien (inkl. der Performanceentwicklung)
  • Vorbereitung möglicher Technologieintegration: Identifikation integrierbarer weiterer Technologien, die den Kunden einen Zusatznutzen liefern können
  • Vorbereitung möglicher Technologieaddition: Identifikation von Technologien, die in Kombination mit den eigenen zu ganz neuen Funktionen führen

 

Wie läuft die Forschungsdienstleistung ab und wie kann ich diese nutzen?

 

radar

Der Ablauf der Forschungsdienstleistung erfolgt in den oben dargestellten Phasen.

Der erste Schritt des Fraunhofer TechnologieRadars besteht aus einer Funktionsanalyse. Im Rahmen eines Workshops werden die verschiedenen Technologien auf Funktion und Nutzen hin analysiert. Im Anschluss werden sie in einer Mindmap gesammelt, die zudem Informationen zu Wettbewerbern und konkurrierenden Technologien enthält.

In einer zweiten Phase werden die gesammelten Daten mittels einer von Fraunhofer entwickelten Software zur semantischen Recherche dazu verwendet um Technologieapplikationen zu identifizieren.

In einer dritten Phase erfolgt eine institutionsspezifische Bewertung der Technologieapplikationen, welche in den vorangegangenen zwei Phasen identifiziert wurden. Die Bewertung erfolgt in Bezug auf ihre Relevanz sowie den Implementierungsaufwand für das Unternehmen. Sobald die attraktivsten Applikationen ermittelt wurden, werden den Unternehmen Handlungsempfehlungen und eine Technologie-Roadmap angeboten.

Da der TechnologieRadar modular aufgebaut ist, kann je nach Zielen des Unternehmens die Methode individuell angepasst werden. So können beispielsweise nur die Arbeitsschritte 1 und 2 durchgeführt werden, falls das Unternehmen bereits eigene Analyse- und Auswertungsprozesse besitzt und diese Module nicht mehr benötigt.

Bei Interesse und Fragen zum Fraunhofer TechnologieRadar wenden Sie sich bitte an:

Deutschland: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO
Telefon +49 89 1205-0
www.iao.fraunhofer.de
antonino.ardilio@iao.fraunhofer.de

Italien: Fraunhofer Italia – Innovation Engineering Center IEC

Telefon +39 0471 1966900
www.fraunhofer.it
info@fraunhofer.it